Das Zwerchfell als wichtiger Faktor für Gesundheit

Zusammenhang Zwerchfell und Lungensystem

In der Osteopathie nimmt das Zwerchfell (diaphragma abdominale) einen großen Stellenwert ein. Nun ist es jedoch so, dass durch unsere vorwiegend sitzende Lebensweise und dem von Bewegungsmangel geprägtem Alltag das Zwerchfell in seiner Funktion bei den meisten Menschen gestört ist. Diese gestörte Funktion hat immense Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Daher gibt es einige osteopathische Techniken, die das Zwerchfell unterstützen und einen Impuls geben wieder besser zu arbeiten. An dieser Stelle möchten wir gerne ein paar Punkte beleuchten, warum ein gut arbeitendes Zwerchfell gerade für ein starkes Immunsystem wichtig ist:

  1. Atmung
  2. Venöser- und lymphatischer Rückfluss
  3. Unterstützung der Mobilität innerer Organe

1. Die Atmung

Als zentraler Muskel für die Atmung arbeitet unser Zwerchfell ähnlich wie ein Blasebalg. Durch die Kontraktion des Zwerchfells ensteht ein Unterdruck im Brustbereich, Luft kann dadurch einströmen. Bei der Ausatmung entspannt das Zwerchfell (gleichzeitig spannen die Bauchmuskeln an) und verbrauchte Luft kann wieder ausströmen.

In der Lunge findet in den Lungenbläschen der Gasaustausch von Sauerstoff und Stickstoff statt. Je tiefer und vollständiger die Atmung, desto besser kann dieser Gasaustausch statt finden. Man bei einer vollständigen Atmung auch von einer guten Belüftung der Lunge sprechen.

Das Zwerchfell kontrahiert mit jedem Atemzug, also 20.000 – 24.000 mal am Tag. Arbeitet das Zwerchfell mit gestörter Funktion, wird beispielsweise auch die Lunge nicht vollständig „belüftet“, der Gasaustausch findet nicht in überall statt. Wenn bestimmte Bereiche der Lunge nicht mehr ausreichend „beatmet“ werden, sind diese Bereiche ein hervorragendes Milleu für Krankheitserreger. Viele Krankheitserreger lieben anaerobe (sauerstoffarme) Umgebungen und können sich hier besser vermehren.

Schon allein aus diesem Grund ist eine tiefe und vollständige Atmung durch das Zwerchfell ein wichtiger Baustein für unsere Gesundheit. Wie eine tiefe und vollständige Atmung aussehen kann, wird Thema des nächsten Blog Eintrages.

2. Venöser und lymphatischer Rückfluss

Durch das Zwerchfell hindurch treten zwei für das Immunsystem sehr wichtige Gefäße:

a) Die große Hohlvene (Vena Cava)
Über Hohlvene wird sauerstoffarmes und durch die Leber mit Nährstoffen angereichertes Blut zum Herz zurück transportiert. Die Hohlvene tritt beim Übergang vom Bauch- in den Brustraum durch das Zwerchfell hindurch. Das Zwerchfell hat hier die wichtige Aufgabe durch Verschiebung der Druckverhältnisse im Brust- und Zwerchfell das Blut zum Herzen zu transportieren. Das Zwerchfell unterstützt damit die Pumpfunktion des Herzens. Die Zirkulation des venösen und arteriellen Blutes ist ein erheblicher Faktor für die Gesundheit, da der Körper mit Nährstoffen, Hormonen, Sauerstoff und immunologischen Stoffen versorgt wird.

b) Ductus Thoracicus (Lymphsammelstamm in der Brusthöhle)
Das Lymphsystem hat in unserem Körper die wichtige Aufgabe, Abfallstoffe aufzunehmen und zu befördern. Zudem werden im Lymphsystem die weißen Blutkörperchen (Lymphozyten) transportiert, die ein Teil der Immunabwehr bilden. Ein wichtiger Lymphsammelstamm, der Ductus Thoracicus, tritt durch das Zwerchfell hindurch und befördert die Lymphe in den rechten oberen Venenwinkel.
Auch hier kann erst mit der Arbeit des Zwerchfells die Lymphflüssigkeit optimal befördert werden.

3. Unterstützung Mobilität der inneren Organe

„Jede lebende Struktur benötigt Bewegung“ – Alles um uns herum und auch in uns – sogar auf Ebene der Zelle – benötigt Bewegung um zu leben. Unsere inneren Organe des Bauchraums sind entweder direkt oder indirekt durch fasziale Strukturen (z.B. Ligamente) am Zwerchfell aufgehängt. So ist zum Beispiel die Leber – unser größtes Entgiftungsorgan – direkt an einigen Stellen mit dem Zwerchfell verwachsen. Ein eingeschränktes Zwerchfell verringert die Bewegung dieser Organe und schränkt somit auch ihre Funktion ein.

Nun gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Arbeit des Zwerchfells zu unterstützen. Auf einige Möglichkeiten gehen wir hier im Blog ein, andere Möglichkeiten zeigen wir Ihnen gerne in einer osteopathischen Behandlung auf. Dabei ist jedoch wichtig, das eine osteopathische Behandlung allenfalls einen Anstoß geben kann. Bei unserer heutigen meist sitzenden Tätigkeit sind jedoch regelmäßige Übungen zur Aktivierung des Zwerchfells entscheidend für unsere Gesundheit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.