Wissenswertes zu Osteopathie, Yoga und Training

In diesem Blog möchten wir gerne regelmäßig Artikel posten, die Zusammenhänge aus der Medizin und der Naturheilkunde beschreiben. Diese Artikel umfassen vor allem Informationen auf dem Gebiet der Osteopathie, dem Yoga und dem neuro-integrativem Training.

Ganz nach dem Motto „Eine Therapie ohne weiterführendes Training ist keine nachhaltige Therapie“ sollen an dieser Stelle Tipps zu praktischen Übungen für Zuhause und Unterwegs gegeben werden.

Auf dieser Seite wird immer ein kurzer Auszug der Artikel dargestellt, zum Weiterlesen bitte einfach auf den Titel des Artikels klicken.

  • Ritual zur Ausrichtung mit der Lebensmatrix

    Viele Menschen nutzen eine sogenannte Morgenroutine, um sich auf den kommenden Tag geistig und körperlich auszurichten. Diese Morgenroutine kann ein wichtiger Bestandteil sein, gesund und geistig zentriert zu bleiben.

    Als Praxis für integrative Naturheilkunde können wir tägliche Routinen, welche den Tag positiv beeinflussen, nur empfehlen. Ich persönlich räume mir jeden Tag ca. 45 – 60 Minuten schon früh am Morgen frei, um gewisse Dinge zu praktizieren. Dazu gehören aktuell Yoga, Meditation, Atemtechniken, aber auch spezielle gedankliche und emotionale Ausrichtungen.

  • Die 5 Prinzipien der Osteopathie
    Die Osteopathie versteht sich als ganzheitliche Behandlungsmethode. Ganzheitlich bedeutet in diesem Fall, dass zum Beispiel bei Schmerzen am Handgelenk nicht nur das Handgelenk behandelt wird. Vielmehr wird untersucht, ob dysfunktionale Strukturen (z.B. eingeengter Nerv an der Halswirbelsäule) an anderer Stelle diese Schmerzen am Handgelenk verursachen. Da die Zusammenhänge von Störungen oft vielfältig und komplex sind,…
  • Sport als wirkungsvolles und sicheres Medikament
    Schon langer Zeit ist „Bewegung“ einer der Säulen der Naturheilkunde. In der heutigen Zeit des Bewegungsmangels jedoch ist es wichtig, sich nicht nur zu bewegen sondern zu trainieren. Eine Definition des Training ist es, eine regelmäßige, dosierte körperliche Tätigkeit auszuführen. Diese körperliche Tätigkeit muss dazu in der Lage sein, einen Wachstumsreiz im Körper auszulösen. Dieser…
  • Das Zwerchfell als wichtiger Faktor für Gesundheit
    In der Osteopathie nimmt das Zwerchfell (diaphragma abdominale) einen großen Stellenwert ein. Nun ist es jedoch so, dass durch unsere vorwiegend sitzende Lebensweise und dem von Bewegungsmangel geprägtem Alltag das Zwerchfell in seiner Funktion bei den meisten Menschen gestört ist. Diese gestörte Funktion hat immense Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Daher gibt es einige osteopathische Techniken,…
  • Muskeltraining für das Immunsystem
    Nie waren Wachstumsreize so wichtig wie in dieser schwierigen Zeit, denn Muskeln produzieren unter Belastung Botenstoffe, die sogenannten Myokine, die der Kommunikation zwischen den Organen dienen, und die in der Lage sind, uns vor Erkrankungen wirksam zu schützen.